ALL GENDER Veranstaltungen

SAMSTAG // ALL GENDER Veranstaltungen
im S.U.S.I.-Café
Haus A, Vaubanallee 2, 79100 Freiburg
>> Karte g.maps.
>> barrierefrei, rauchfrei
>> Samstag Mittagessen

Übersicht der ALL GENDER VERANSTALTUNGEN  zum downloaden: LADiY*FEST_FREIBURG_all_gender

+++

„respekt für alle jungs*, die unsere kämpfe supporten.“ – workshop zu
kritischen männlich*keiten
Ort: S.U.S.I.-Café // Samstag, 10–13 Uhr
Max. Teilnehmer*innenzahl: 20+

in diesem workshop wollen wir uns mit dem thema männlich*keiten beschäftigen. was ist eigentlich männlich*keit? wie kann ich kritisch mit (meinen) männlich*keiten umgehen? wie und wann nutze/performe ich sie? wo schränken mich (meine) männlich*keiten ein?
der workshop findet in deutscher lautsprache (mit flüsterübersetzung auf englisch) statt und ist offen für alle geschlechter. der Raum ist rauchfrei und ist wie die toilette mit dem rollstuhl zu erreichen.
veranstaltet von queer_topia*
im anschluss an den workshop stellt sich eine freiburger gruppe vor, die zu dem thema kritische männlichkeiten arbeitet.

+++

Feminist Comedy: Stand-up as a Platform for Women’s Empowerment
Ort: S.U.S.I.-Café // Samstag, 14-16 Uhr
Der Vortrag wird in Englisch gehalten

Satire is the weapon of the oppressed, and women are arming themselves. This talk examines the nature and power of comedy to subvert systems of oppression by focusing on the rise of women stand-up comedians in the United States. Their comic expression is a uniquely powerful tool to expose absurdity, establish identity, challenge misogyny and shift public discourse. This examination will also cover research on the way that performing stand-up is in itself an empowering activity for women, one menstruation joke at a time.

+++

Vortrag/ Buchvorstellung mit Diskussion
„Selbstbestimmte Norm“
mit Kirsten Achtelik
Ort: S.U.S.I.-Café // Samstag, ab 16 Uhr (ca. 2 h)
Feminismus, Pränataldiagnostik, Abtreibung
Sollen Feministinnen jede Art von Abtreibung verteidigen? Können Entscheidungen überhaupt selbstbestimmt getroffen werden? Welche Art von Wissen entsteht durch pränatale Untersuchungen? Dienen sie der Vorsorge oder sind sie behindertenfeindlich?
Kirsten Achtelik lotet in ihrem Buch das Spannungsfeld zwischen den emanzipatorischen und systemerhaltenden Potenzialen des feministischen Konzepts „Selbstbestimmung“ in Bezug auf Abtreibung aus. So mischt sie sich in die aktuellen feministischen Debatten um reproduktive Rechte ein, die mit den zunehmenden Aktivitäten und Demonstrationen von „Lebensschützern“ wieder aufgeflammt sind.
Zugleich ist es ihr Anliegen, einer neuen Generation von Aktivistinnen und Aktivisten die Gemeinsamkeiten und Konflikte der Frauen- und Behindertenbewegung sowie die inhaltlichen Differenzen zwischen Frauen mit und ohne Behinderung verständlich zu machen. Vor allem aber stellt sich Achtelik der dringend zu klärenden Frage, wie ein nicht selektives und nicht individualisiertes Konzept von Selbstbestimmung gedacht und umgesetzt werden kann.

Letzte Beiträge

Mini LADiY*FEST 2018 & DU?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das LADiY*FEST 2017 war so toll, da planen wir gerne gleich weiter
… nur etwas kleiner und mit meeeeehr DIY!
Wir möchten die Räume und einen groben Rahmen schaffen
– ein Open Space für DIY!

Hast du Lust deine Skills in einem Workshop zu teilen?
Oder hast du Ideen, die du einbringen magst?

Dann fühl dich herzlichst zu unserem nächsten Treffen eingeladen:
Mi, 10. Januar 2018 // 18 Uhr // fz*

Wir freuen uns auf DICH!

  1. ES WAR ZAUBERSCHÖN Schreibe eine Antwort
  2. PROGRAMM UPDATES Schreibe eine Antwort
  3. Ein paar Updates kurz vor knapp :) Schreibe eine Antwort
  4. Das Programm steht – YEAH! Schreibe eine Antwort
  5. Bike Kitchen in der G19 Schreibe eine Antwort
  6. ENDSPUUURT – NOCH EIN PAAR INFOS Schreibe eine Antwort
  7. MITMACHEN? Jaaa: „Los Geht’s Plena“ 2 Kommentare
  8. LAD(i)Y*FEST FREIBURG IM RADIO Schreibe eine Antwort
  9. ANMELDUNG 2 Kommentare