PROGRAMM UPDATES

Ein kurzes Update zu unseren Ausfällen (schade)
und NEUEN PROGRAMMPUNKTE!
Alles weitere vor Ort im JuZe Haslach …
SAMSTAG ab 9 Uhr ist der Infopunkt wieder geöffnet!
Juchuuuuuuuuuu*

AUSFÄLLE:

· Veranstaltungen von SchwarzRund
· fett_sein_denken: Kritische Perspektiven auf Körper und ihre Normierungen
· Konzert von Radula am Samstag im Slow Club!
++++GUTE BESSERUNG AN ALLE++++

DAFÜR NEU:
· Kaptalismuskritik, Samstag, fz*, 14-16 Uhr
Kapitalismuskritik hat nichts mit Feminismus zu tun? Von wegen! Nur weil Theoriearbeit ansonsten eher von männlicher Seite domminiert wird und man in diesen Bereichen dere Linken eher weniger Frauen findet, heißt es nicht, dass man sich damit nicht zu beschäftigen bräuchte. Denn wir leben in einer kapitalistischen Gesellschaft und diese Gesellschaft beeinflusst beinahe jeden Bereich unseres Lebens. Gerade auch im Bezug auf die Geschlecherdifferenzierung werden innerhalb der kapitalistischen Gesellschaft sehr verschiedene Anforderungen und Härten an den verschiedenen Geschlechtern hergestellt. Um dieses Verhältnis verstehen zu können, sollte mensch sich auf jeden Fall mit den Grundlagen auseinandergesetzt haben. Wir wollen uns abseits von Selbstdarstellung und Rumgemackere damit beschäftigen wie den die Bedürfnisse der Menschin innerhalb des Kapitalismus vorkommen und gemeinsam diskutieren welche Rolle die Bedürfnisse der Menschen im kapitalistischen Verwertungsprozess spielen.

· Psychatriekritik, Samstag, JuZe Haslach, 10-13 Uhr
inklusive Pause und Diskussion danach Inhaltswarnung: In diesem Vortrag werde ich unter Anderem über Psychiatrie, psychiatrische Diagnosen/Erkrankungen und Psychiatriegewalt sprechen.

In diesem Vortrag werde ich zunächst eine Einführung zum psychiatrischen Kliniksystem geben. Ich werde unter Anderem erklären wie Psychiatrien und andere stationäre Unterbringungsorte für psychisch erkrankte Menschen aufgebaut sind, wie Behandlungen dort aussehen können, und einen kurzen Überblick über Zwangsmaßnahmen und die rechtliche Situation geben. Während es in der Einführung meines Vortrags darum geht auch Menschen ohne Psychiatrieerfahrungen einen ersten Überblick über Fragen wie „Was ist Psychiatrie?“ und „Was passiert in einer Psychiatrie?“ zu geben, liegt der Augenmerk des zweiten Vortragsabschnitts darauf Kritikpunkte und Mängel an psychiatrischen Institutionen aufzuzeigen. Ich werde einen kritischen Blick auf verschiedene Aspekte stationäre psychiatrische Behandlung werfen – von mangelnder Selbstbestimmung psychisch erkrankter Menschen, Mängel im Behandlungssystem, Gewalt und Diskriminierung gegen Patient_innen und vieles mehr. Zur Person: Malaika Bunzenthal ist Soziologiestudentin, Aktivistin, Speakerin. Initiatorin u.a. des Hashtags #NotJustSad zum Thema Depressionen und Teil der Organisation #Schauhin www.Malifuror.blog-space.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.